Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Das Beben in Beirut droht ausser Kontrolle zu geraten

Eine Mutter läuft in Beirut mit ihrer Tochter an einem Poster des zurückgetretenen libanesischen Ministerpräsidenten al-Hariri vorbei.

Kein Kabinett kommt an Hizbollah vorbei

Protegé im Exil: Der frühere libanesische Premierminister Saad al-Hariri trifft nach seinem Rücktritt den saudischen König Salman in Riad. Bild: Bandar al-Jaloud / AFP (11. November 2017)

Nur der jüngste Schauplatz

Anhänger der schiitischen Huthi-Rebellen in der jemenitischen Hauptstadt Sanaa. Nachdem sie den Norden des Landes kontrollieren, wollen sie auch den Süden des Jemen erobern.
Abdel-Malak al-Huthi ist der Anführer der schiitischen Bewegung, die von seinem Bruder Hussein vor zehn Jahren gegründet wurde. Damals starb Hussein bei einem Aufstand.
Die USA beteiligen sich nicht direkt an den Kämpfen gegen die Huthi-Aufständischen. Präsident Barack Obama genehmigte aber logistische und geheimdienstliche Unterstützung für die Luftangriffe der saudischen Militärallianz.
1 / 10