Syrische Armee rückt an türkischer Grenze vor

Regierungstruppen haben in der Nähe von Aleppo weitere Rebellenhochburgen eingenommen. Zehntausende Menschen sind auf der Flucht.

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Die syrische Armee hat ihre Offensive im Norden von Aleppo fortgesetzt. Angesichts der dramatischen Lage für zehntausende Flüchtlinge ist im Grenzgebiet zwischen Syrien und der Türkei ein weiteres Flüchtlingslager errichtet worden.

«Wir haben ein zusätzliches Lager für 10'000 Menschen aufgebaut», sagte der Sprecher der regierungsnahen türkischen Hilfsorganisation IHH, Serkan Nergis, der Nachrichtenagentur AFP. Rund um die syrische Grenzstadt Asas bestehen bereits 8 Camps.

Im Grenzgebiet harren derzeit auf syrischer Seite zehntausende Menschen aus, die vor einer durch russische Bombenangriffe unterstützten Regierungsoffensive aus der umkämpften Provinz Aleppo geflohen sind.

Der Gouverneur der türkischen Grenzprovinz Kilis rechnet mit bis zu 70'000 Schutzsuchenden, am Wochenende hielten sich nach seinen Angaben bereits mehr als 30'000 Menschen nahe Asas unweit der türkischen Grenze auf.

Armee rückt weiter vor

Die syrische Armee stiess unterstützt von der russischen Luftwaffe weiter in Richtung türkische Grenze vor, berichteten Rebellen, Einwohner und die oppositionsnahe Beobachtungsstelle für Menschenrechte.

Die Regierungstruppen hätten die Ortschaft Kafeen erobert und stünden nur noch fünf Kilometer vor der Rebellenhochburg Tal Rafaat. Damit ist die Armee auf fast 25 Kilometer an die syrisch-türkische Grenze herangerückt.

Die Aufständischen zögen sich wegen der heftigen Luftangriffe zurück, um ihre Verluste zu begrenzen, sagte ein Kommandant der Rebellengruppe Liwa al-Tauhid. Es gehe mittlerweile nicht nur um Geländeverluste, sondern um die Existenz der Gruppe. (ij/sda)

Erstellt: 08.02.2016, 19:38 Uhr

Artikel zum Thema

«Entweder wir öffnen unsere Grenzen, oder sie kommen um»

Den tausenden Flüchtlingen vor der türkischen Grenze drohe der sichere Tod, sagt der türkische Vize-Regierungschef. Das Grenztor ist aber immer noch geschlossen. Mehr...

Erdogan verlangt Stopp der russischen Luftangriffe in Syrien

Solange Russland Syrien unter Beschuss nimmt, werde der Flüchtlingsstrom nicht abreissen, sagte der türkische Staatschef Racep Tayyip Erdogan. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Blogs

Tingler Das Alter als Wahl

Michèle & Friends Wie hiess das früher? Der Ü-40-Gedächtnistest

Werbung

Volltreffer! Die Fussballkolumne.

Grädel schreibt über Fussball und die Welt. Wenn einer in Bern und Umgebung echten Fussballsachverstand hat, dann er.

Die Welt in Bildern

Unter Pausbacken: Eine Verkäuferin bietet an ihrem Stand im spanischen Sevilla Puppen feil. (13. November 2018)
(Bild: Marcelo del Pozo ) Mehr...