Zum Hauptinhalt springen

100 Staaten unterstützen Teheran im Atomstreit

Mehr als hundert Länder der Blockfreien haben sich für ein Recht des Irans auf ein ziviles Atomprogramm ausgesprochen.

Teheran begrüsste die Entscheidung auf einer Konferenz der 120 Blockfreien Staaten. Diese Unterstützung zeige, dass anders als von einigen Ländern behauptet die internationale Gemeinschaft das iranische Atomprogramm nicht ablehne, sagte Aussenminister Manutschehr Mottaki.

Teheran will sein Nuklearprogramm nach eigenen Angaben zur Energiegewinnung nutzen. Der Westen befürchtet jedoch, dass die Regierung nach Atomwaffen strebt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch