Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Vier Erkenntnisse zur Italien-Wahl

Zieht die Konsequenz aus der Wahlschlappe: Matteo Renzi.
Das italienische Recherche-Magazin «Iene» (auf deutsch «Hyänen») hatte in seiner TV-Sendung berichtet hatte, dass ein Informant aus der Schweiz in einer Druckerei in Köln über den Ankauf von mehreren tausend Wahlscheinen für Auslandsitaliener verhandelt haben soll.
Auch Ex-Regierungschef Matteo Renzi mit dem Mitte-links-Bündnis um die Demokratische Partei darf sich Hoffnungen auf den Wahlsieg machen.
1 / 14