Zum Hauptinhalt springen

Wer hat auf den Knopf gedrückt?

Steht heute Nachmittag der Schuldige fest? Das ist die Ausgangslage vor der Präsentation des Untersuchungsberichts zum Abschuss von MH 17 über der Ukraine.

So viel ist sicher: Am 17. Juli 2014 wurde MH 17 von einer Rakete getroffen und zerstört. (Screenshot Animation der niederländischen Flugsicherheitsbehörde)
So viel ist sicher: Am 17. Juli 2014 wurde MH 17 von einer Rakete getroffen und zerstört. (Screenshot Animation der niederländischen Flugsicherheitsbehörde)

Diese Fakten sind bereits gesichert:

  • Am 17. Juli 2014 stürzte eine Boeing 777 der Malaysia Airlines über dem Kriegsgebiet im Osten der Ukraine ab. Alle 298 Menschen an Bord von Flug MH 17 starben. Die Mehrheit der Passagiere stammte aus den Niederlanden.
  • In ihrem im Herbst 2015 veröffentlichten Bericht hält die niederländische Flugsicherheitsbehörde fest, dass MH 17 von einer Rakete getroffen wurde, die vom Boden aus abgefeuert worden war.
  • Technische Gründe oder menschliches Versagen als Grund für den Absturz können ausgeschlossen werden.
  • Die Rakete wurde vom Waffensystem Buk abgefeuert. Sowohl die ukrainische als auch die russische Armee haben es in ihrem Arsenal.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.