Zum Hauptinhalt springen

Weiterer Todesfall nach Impfung mit Novartis-Wirkstoff

Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) untersucht Todesfälle, die in Italien nach einer Grippeimpfung auftraten. Die Schweizer Behörden beobachten die Entwicklung.

Todesfälle nach Grippeimpfung: Produktionseinheiten des Novartis-Impfstoffs Fluad wurden in Italien blockiert.
Todesfälle nach Grippeimpfung: Produktionseinheiten des Novartis-Impfstoffs Fluad wurden in Italien blockiert.
Keystone

Die Zahl der gemeldeten Todesfälle in Italien hat sich übers Wochenende von 12 auf 13 erhöht. Sie alle stehen im zeitlichen Zusammenhang mit dem Grippeimpfstoff Fluad des Basler Pharmakonzerns Novartis. In der Mehrheit der Fälle trat der Tod innerhalb von 24 Stunden nach der Impfung ein. Neun der 13 Betroffenen waren über 80 Jahre alt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.