Zum Hauptinhalt springen

US-Kriegsschiff entlädt Hilfsgüter in Georgien

Das Flaggschiff der US-Mittelmeerflotte hat unter den Augen russischer Soldaten 17 Tonnen Hilfsgüter in den georgischen Schwarzmeerhafen Poti gebracht.

Unter den scharfen Augen der Russen: US-Kreigsschiff bringt Hilfsgüter nach Georgien.
Unter den scharfen Augen der Russen: US-Kreigsschiff bringt Hilfsgüter nach Georgien.
Keystone

Nach US-Angaben haben russische Soldaten die Löschung der Fracht der USS «Mount Whitney» aus nur wenigen Kilometern Entfernung beobachtet. «Die haben uns sehr, sehr genau beobachtet und ich glaube, sie sind froh, wenn wir wieder weg sind», sagte der diensthabende Offizier Owen Honors der Nachrichtenagentur AP an Bord der «Mount Whitney».

Russische Truppen haben sich nach dem Krieg vom August um die abtrünnigen Regionen Abchasien und Südossetien noch nicht vollständig aus dem georgischen Kernland zurückgezogen.

(AP)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch