Zum Hauptinhalt springen

Türkische Willkür

Seit zweieinhalb Monaten sitzt der deutsch-türkische Journalist Deniz Yücel in Haft. Präsident Erdogan schimpft ihn einen Terroristen – er habe das türkische Volk aufgehetzt.

Mit einem Autokorso forderten Unterstützer von Deniz Yücel Ende Februar in Berlin dessen Freilassung. Foto: Kay Nietfeld (DPA, Keystone)
Mit einem Autokorso forderten Unterstützer von Deniz Yücel Ende Februar in Berlin dessen Freilassung. Foto: Kay Nietfeld (DPA, Keystone)

Als der Journalist Deniz Yücel, geboren 1973 in Flörsheim am Main, vor zwei Jahren nach Istanbul zog, hinterliess er in Deutschland eine Fangemeinde. Menschen, die seinen Humor, sein Herz, seine Schnauze schätzten. Solche Sätze: «Liebe FDP. Schon als du, das ästhetische Ärgernis, noch da warst, hast du gefehlt. Und jetzt fehlst du noch viel mehr. Ganz im Ernst.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.