Zum Hauptinhalt springen

Triumph auf Zeit

Silvio Berlusconi feiert seinen Freispruch im Fall «Ruby» wie einen Sieg über seine politischen Gegner. Doch noch sind nicht alle Probleme ausgestanden.

«Haltet euch bereit, ich bin zurück. Der Felsbrocken ist weg.»: Italiens Ex-Premierminister Silvio Berlusconi.
«Haltet euch bereit, ich bin zurück. Der Felsbrocken ist weg.»: Italiens Ex-Premierminister Silvio Berlusconi.
Reuters

Eine Wiedergeburt – noch eine. Silvio Berlusconi feiert seinen definitiven Freispruch im international beachteten und oft auch mitleidig belächelten Fall «Ruby» wie eine Rehabilitierung, wie eine Revanche. Als er davon erfuhr, so berichten es die italienischen Zeitungen erstaunlich gut informiert, sass er zu Hause in seiner Villa San Martino in ­Arcore bei Mailand, umgeben von den Nächsten, den beiden Kindern aus erster Ehe und seiner jungen Verlobten, und weinte zunächst Tränen der Erleichterung. «Der Felsbrocken ist weg», soll er jedem gesagt haben, der anrief, «der Albtraum ist vorbei.» Und jenen, die noch Zweifel gehabt haben könnten an seiner Entschlossenheit, richtete er aus: «Haltet euch bereit, ich bin zurück.» Gemeint war: politisch auferstanden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.