Zum Hauptinhalt springen

Terror-Alarm in Schweden

Schweden hebt zum ersten Mal in der Geschichte des Landes die Terrorwarnstufe auf Level drei an. Geheimdienste stellten «veränderte Aktivitäten» in gewissen Kreisen fest.

Die Furcht vor einem Anschlag wächst auch in Nordeuropa: Bombenexperten untersuchen ein verdächtiges Auto in Schweden.
Die Furcht vor einem Anschlag wächst auch in Nordeuropa: Bombenexperten untersuchen ein verdächtiges Auto in Schweden.
Keystone

Schweden hat seine Terrorwarnstufe wegen einer erhöhten Gefährdung angehoben. Die Sicherheitspolizei erklärte am Freitag, auf der fünf Stufen umfassenden Skala sei die Warnung zum ersten Mal in der Geschichte des Landes von zwei auf drei gestiegen.

Man gehe jedoch nicht von einer «unmittelbaren Bedrohung» in Schweden aus. Die Einschätzung basiert auf Informationen von Polizei, Streitkräften und Geheimdiensten. Danach habe es «veränderte Aktivitäten» in gewissen Kreisen gegeben, die möglicherweise Anschläge in Schweden planten.

Der Terrorismus-Experte Magnus Norell sagte, die Geheimdienste hätten bei den von ihnen beobachteten Gruppen wahrscheinlich häufigere Treffen festgestellt. Dies bedeute jedoch nicht, dass es konkrete Pläne für Anschläge gebe.

(dapd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch