Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Swiss Connection

Im Kreuzfeuer: Der 43-Jährige muss sich wegen übler Nachrede vor Gericht verantworten. Zudem ermittelt die Staatsanwaltschaft wegen Verdacht auf Amtsmissbrauch und Veruntreuung gegen ihn.
Erste Schritte: Grasser mit seinem politischen Ziehvater Jörg Haider (rechts). Über den Rechtspopulisten kam er zur Politik und wurde 1993 Generalsekretär der FPÖ.
Seit seinem Abschied aus der Bundespolitik Anfang 2007 sieht sich Grasser zunehmend mit Vorwürfen konfrontiert. So soll er während seiner Amtszeit unerlaubterweise Zuwendungen angenommen und in Geldwäsche verstrickt gewesen sein. Im Herbst 2010 hatte er sich selbst wegen Steuerhinterziehung angezeigt.
1 / 5

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.