Zum Hauptinhalt springen

Serbe wegen Massenmordes verurteilt

Wegen der Ermordung mehrerer hundert Muslime aus Srebrenica muss eni 46-Jähriger nur für zehn Jahre hinter Gitter – dank der Zusammenarbeit mit den Ermittlern.

Der heute 46-jährige Mann habe an dem Massaker im Osten Bosniens vor 15 Jahren während des Bürgerkrieges (1992-1995) mitgewirkt, heisst es in dem am Montag in Sarajevo gefällten Urteil. Die muslimischen Männer und Jungen stammten aus der Gemeinde Srebrenica, in der über 8000 Menschen von serbischen Verbänden ermordet wurden.

Die Strafe fiel vergleichsweise gering aus, weil der Serbe zuvor eine Vereinbarung mit der Staatsanwaltschaft getroffen hatte. Darin habe er wichtige Informationen zum Tathergang am 16. Juli 1995 und zu weiteren sieben Mittätern geliefert, teilte die Behörde mit. Damit könnten auch diese Männer verfolgt werden.

Der nun Verurteilte hatte sich nach dem Krieg in die Vereinigten Staaten abgesetzt, wo er wegen Verstosses gegen die Einwanderungsbestimmungen im Gefängnis sass. Er war schliesslich von den USA an Bosnien ausgeliefert worden.

SDA/raa

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch