Zum Hauptinhalt springen

Russland markiert Terrain in Lateinamerika

Präsident Medwedew hat jenseits des Atlantiks neue Beziehungen geknüpft. Die Bric-Staaten fordern eine neue Weltordnung.

Unter sich: Die Regierungschefs von Russland (Dmitri Medwedew), Brasilien (Lula da Silva), China (Hu Jintao) und Indien (Manmohan Singh).
Unter sich: Die Regierungschefs von Russland (Dmitri Medwedew), Brasilien (Lula da Silva), China (Hu Jintao) und Indien (Manmohan Singh).
Keystone

Russlands Präsident Dmitri Medwedew ist durch Lateinamerika gereist, um alte Wirtschaftsbeziehungen zu stärken und neue aufzunehmen. In Argentinien, das er am Mittwoch als erstes russisches Staatsoberhaupt überhaupt besuchte, traf er mit einem Flugzeug voller Unternehmer und Ökonomen ein. Nach einem Treffen mit der argentinischen Präsidentin Cristina Fernández de Kirchner unterzeichnete erein Dutzend Abkommen von Raumfahrttechnologie über Atomenergie bis zu Ölgewinnung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.