Zum Hauptinhalt springen

Riesige Explosion bei Gori: Zug fährt auf Mine

Ein mit Treibstoff beladener Güterzug ist nahe der georgischen Stadt Gori explodiert. Er sei auf eine Mine gefahren, die sich auf den Gleisen befunden habe.

Gigantische Kräfte: Eine Mine hat den tonnenschweren Güterzug in die Luft gesprengt.
Gigantische Kräfte: Eine Mine hat den tonnenschweren Güterzug in die Luft gesprengt.
Keystone

Nach ersten Erkenntnissen wurde niemand getötet. Das Staatsfernsehen zeigte den brennenden Zug und Rauchwolken. Die Explosion ereignete sich etwa fünf Kilometer westlich von Gori. Das georgische Innenministerium warnt seit Tagen vor einer möglichen Verminung des Gebiets.

Gori liegt südlich der Grenze zwischen Georgien und Südossetien. Nach Beginn der georgischen Militäroffensive in der abtrünnigen Provinz vor gut zwei Wochen war die Stadt von der russischen Armee bombardiert worden. Russische Truppen rückten danach in die Stadt ein.

Erst seit Freitag steht Gori wieder unter der Kontrolle der georgischen Polizei. Rund zehn Kilometer nördlich der Stadt war aber auch am Samstag ein Kontrollpunkt weiterhin in russischen Händen.

SDA/bru

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch