Zum Hauptinhalt springen

Regenbogen über Edinburgh

Vier der sechs Parteichefs im schottischen Parlament haben sich als homo- oder bisexuell geoutet – ein erstaunlicher Wandel.

Lebt mit einer Frau zusammen: Kezia Dugdale,Chefin der schttischen Labour-Partei, hat sich kürzlich als vierte Parteipräsidentin als homosexuell geoutet.
Lebt mit einer Frau zusammen: Kezia Dugdale,Chefin der schttischen Labour-Partei, hat sich kürzlich als vierte Parteipräsidentin als homosexuell geoutet.

Mit einem kleinen Weltrekord besonderer Art hat Schottland in diesem Frühjahr aufzuwarten. Die Mehrheit der Parteiführer im schottischen Parlament hat eine andere sexuelle Orientierung als die Mehrheit ihrer Wählerschaft. Vier der sechs Parteivorsitzenden in Edinburgh sind schwul, lesbisch oder bisexuell, nach eigener Auskunft. Und auch der Londoner Minister für Schottland, mit dem die Schotten über ihre Belange verhandeln müssen, ist - wie er im Januar dieses Jahres erklärte - homosexuell.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.