Zum Hauptinhalt springen

Notfahrplan auf deutschen ICE-Strecken

Bahnfahrer in Deutschland müssen auf wichtigen ICE-Verbindungen weiter mit Verspätungen und vollen Zügen leben. Betroffen ist auch die Strecke nach Zürich.

Auf der Strecke Berlin-Hamburg waren heute nach Angaben der Deutschen Bahn (DB)wieder mehr Züge im Einsatz als am Wochenende. Wegen Zweifeln an der Sicherheit der Achsen hatte die Bahn am Samstag fast alle ihrer 67 Hochgeschwindigkeitszüge vom Typ ICE T mit Neigetechnik aus dem Verkehr gezogen.

Weil in Leipzig zwei Linien des ICE T zusammentreffen, erwartet die Bahn vor allem dort Probleme. Von den Einschränkungen betroffen sind die Linien Hamburg-Berlin-Leipzig-München, Wiesbaden-Frankfurt-Leipzig-Dresden, Stuttgart-Singen-Zürich und Dortmund-Koblenz-Mainz-Frankfurt-Nürnberg-Passau-Wien.

SDA/vin

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch