Zum Hauptinhalt springen

Merkel will den Pokal, Putin die Fackel

Gipfeltreffen am Sonntag im Maracana von Rio: Ein Witz beschreibt am besten, in welcher Stimmung sich die deutsche Kanzlerin und der russische Präsident dort treffen.

Beste Kulisse für ein Gipfeltreffen: Das Maracana-Stadion in Rio de Janeiro.
Beste Kulisse für ein Gipfeltreffen: Das Maracana-Stadion in Rio de Janeiro.
Reuters

Angela Merkel trifft Wladimir Putin in Rio beim WM-Final. Merkel fragt Putin: «Wo führt ihr eigentlich den Final durch an der WM 2018?» Putin antwortet: «Nach dem Stand der aktuellen Planung in Dresden.» Klar, das ist ein Witz. Die deutsche Stadt Dresden bleibt ausserhalb von Moskaus Einflussbereich, obwohl der russische Präsident eine neue Grossmachtpolitik betreibt und über die Landesgrenzen hinaus expandiert. Gleichzeitig zeigt der Witz, dass Putins Reich heute ein anderes ist als noch 2010, als der Weltfussballverband Fifa die Weltmeisterschaft von 2018 an Russland vergeben hat.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.