Zum Hauptinhalt springen

Leichen türkischer Piloten gefunden

Die zwei von Syrien abgeschossenen Piloten sind tot. Ihre Leichen sind am Meeresgrund entdeckt worden. Die Bergungsarbeiten laufen.

Die Leichen der beiden durch Syrien abgeschossenen türkischen Kampfjet-Piloten sind entdeckt worden. Die Toten seien am Boden des östlichen Mittelmeeres lokalisiert worden, derzeit liefen die Bergungsarbeiten, teilte die türkische Armee auf ihrer Website mit. Ein Tiefsee-Forschungsschiff der USA habe die Leichen heute im östlichen Mittelmeer gefunden, berichtete der staatliche Fernsehsender TRT.

Der Abschuss des Jets durch Syrien vor knapp zwei Wochen hatte die Spannungen zwischen Ankara und Damaskus weiter verschärft. Syriens Staatschef Bashar al-Assad hatte den Abschuss eines türkischen Kampfjets am Dienstag bedauert. Die Maschine sei in einem «Luftkorridor» unterwegs gewesen, «der in der Vergangenheit dreimal von der israelischen Luftwaffe genutzt» worden sei, sagte Assad in einem Interview mit der türkischen Zeitung «Cumhuriyet».

Die Maschine sei sehr tief geflogen, und die syrische Armee habe den Jet für eine israelische Maschine gehalten. Er bedauere diesen Vorfall «zu 100 Prozent».

Spannungen massiv verschärft

Das Flugzeug war am 22. Juni abgeschossen worden. Die Nato hatte den Vorfall scharf verurteilt, Ankara hatte den Ton deutlich verschärft. Syrien wirft der Türkei vor, mit dem Kampfjet in seinen Luftraum eingedrungen zu sein.

Der türkischen Regierung zufolge wurde die Maschine von der syrischen Flugabwehr jedoch ohne Vorwarnung und in internationalem Luftraum abgeschossen. Seit einigen Tagen wurde nach dem Flugzeug auch mit einem U-Boot gesucht. Ob die abgeschossene Maschine auch gefunden wurde, war zunächst unklar.

AFP/dapd/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch