Zum Hauptinhalt springen

Lawrow weist alle Kritik an Russland zurück

Eine gemeinsame Erklärung zum Ukrainekonflikt ist bei der OSZE-Konferenz nicht zustande gekommen.

Fühlt sich nicht als Prügelknabe: Russlands Aussenminister Sergei Lawrow.
Fühlt sich nicht als Prügelknabe: Russlands Aussenminister Sergei Lawrow.
Keystone

Erfolgreich und konstruktiv sei das Ministertreffen gewesen, sagte der russische Aussenminister Sergei Lawrow gestern in Basel – «nicht zuletzt dank unseren Schweizer Gastgebern». Die Schweiz habe unter sehr schwierigen Bedingungen ausgewogen gearbeitet und die Prinzipien der OSZE umgesetzt. «Ich gebe dem Schweizer Vorsitz die höchsten Noten.» Die Probleme, über die in Basel gesprochen wurde, seien schwerwiegend: die Sicherheit Europas, die Krise in der Ukraine. Das Wichtigste sei, dass dabei alle Prinzipien der OSZE berücksichtigt würden, da könne es kein Auswahlverfahren geben, insbesondere jenes der Nichteinmischung in innere Angelegenheiten sei zentral. Damit verbittet sich Russland in der Diskussion mit dem Westen gern alle Kritik.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.