ABO+

Gesucht wird: Ein Hoffnungsträger für die Labour-Partei

Nach den verheerenden Niederlagen soll eine neue Führung der Arbeitspartei Stolz und Stärke zurückgeben.

Kandidieren fürs Labour-Präsidium: Lisa Nandy, Keir Starmer, Rebecca Long-­Bailey und Emily Thornberry in der BBC (von links). Foto: Reuters

Kandidieren fürs Labour-Präsidium: Lisa Nandy, Keir Starmer, Rebecca Long-­Bailey und Emily Thornberry in der BBC (von links). Foto: Reuters

Cathrin Kahlweit@CathrinKahlweit

Die Urwahl in der britischen ­Labour-Partei kommt einem ein wenig vor wie die US-Vorwahlen: Mehrere Kandidaten, die sich zwar persönlich profilieren, aber nicht gegenseitig massiv beschädigen dürfen. Eine ewig lange Auswahl- und Aufwärmphase ohne Entscheidung. Und mit ­Boris Johnson ein Angstgegner auf der anderen Seite.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt