ABO+

Undercover-Agenten und die «Operación Huésped»

Geleakte Papiere dokumentierten 2018, wie Ecuador Julian Assange bewachen und mit Spitzeln überwachen liess.

Einer seiner Auftritte im «Botschaftsgefängnis» in London: Julian Assange spricht vor der Menge. (19. Mai 2017)

* Dieser Artikel wurde Mitte Mai letzten Jahres publiziert. Aus aktuellem Anlass bringen wir ihn nochmals.

Seine Beobachter sind zwar einiges gewohnt, er lebt hier ja schon seit einigen Jahren, aber diese Begebenheit finden die Agenten dann doch speziell: Der Mann versteckt diverse elektronische Kleingeräte an seinem Körper; zwei davon befestigt er mit Klebeband an seinen Oberschenkeln, unter den Hosenbeinen, ein weiteres drapiert er in der Kapuze seines Pullovers. Anschliessend empfängt er zwei Besucher zum Gespräch.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt

Loading Form...