Zum Hauptinhalt springen

«Für Hollande sind die Affären fatal»

Zuerst das Schwarzgeld-Konto seines Ex-Ministers und nun soll auch noch sein Wahlkampfmanager an Firmen auf den Cayman-Inseln beteiligt sein. TA-Korrespondent Oliver Meiler sagt, wie beschädigt Frankreichs Präsident Hollande ist.

«Moi, Président de la République... mit mir wird es besser als bei Sarkozy, das ist kaputt»: Frankreichs Präsident François Hollande. (4. April 2013)
«Moi, Président de la République... mit mir wird es besser als bei Sarkozy, das ist kaputt»: Frankreichs Präsident François Hollande. (4. April 2013)

Frankreichs Ex-Haushaltsminister Cahuzac besass ein Schwarzgeldkonto in der Schweiz, nach monatelangem Lügen gab er dies zu. Was wusste Frankreichs Präsident François Hollande? Das ist eine der Fragen, die sich die Franzosen nun stellen. Die rechte Opposition versucht jedenfalls, Hollande des Mitwissertums zu bezichtigen, sie sagt, er könne ja nicht nichts gewusst haben. Hollande selbst erklärte vor laufenden Kameras, sein Minister habe ihn getäuscht, also angelogen, er habe erst an jenem Tag von Cahuzacs Lüge erfahren, als der vor den Richtern gestanden habe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.