Zum Hauptinhalt springen

Einsam auf der Insel

Die Europa-Politik der britischen Regierung um David Cameron beginnt nun auch im Vereinigten Königreich Verwunderung hervorzurufen.

Der Tory-Premier will die EU zu Reformen zwingen: David Cameron beim Britischen Industriellenverband (CBI), der das Land nicht «von der Welt abschotten» will.
Der Tory-Premier will die EU zu Reformen zwingen: David Cameron beim Britischen Industriellenverband (CBI), der das Land nicht «von der Welt abschotten» will.
Suzanne Plunkett, Reuters
Camerons Verteidigungsminister Michael Fallon sieht britische Städte von Immigranten «überschwemmt», die Bewohner fühlten sich «belagert».
Camerons Verteidigungsminister Michael Fallon sieht britische Städte von Immigranten «überschwemmt», die Bewohner fühlten sich «belagert».
Luke MacGregor, Reuters
...hat gute Chancen, ins Unterhaus einzuziehen. Für die Unterhauswahlen im Mai 2015 prophezeit eine Yougov-Umfrage Ukip bereits 19 Prozent.
...hat gute Chancen, ins Unterhaus einzuziehen. Für die Unterhauswahlen im Mai 2015 prophezeit eine Yougov-Umfrage Ukip bereits 19 Prozent.
Andrew Winning, Reuters
1 / 6

Zunehmend eingeengt in seinem Spielraum, sucht sich Premierminister David Cameron mit Finten, kuriosen Parlamentsmanövern und verschärfter Rhetorik zu den Unterhauswahlen im nächsten Mai durchzuschlagen. Seine Kritiker werfen dem Regierungschef vor, aus Angst vor seinen Hinterbänklern und der rechtspopulistischen Anti-EU-Partei Ukip die Insel immer mehr in Richtung EU-Austritt zu steuern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.