Zum Hauptinhalt springen

Eine italienische Polit-Operette

600 Tage Stillstand trotz 29 Sitzungen: Italiens Parlament scheitert beharrlich daran, drei Verfassungsrichter zu wählen.

Sein «Konklave» soll dem Parlament Beine machen: Senatspräsident Pietro Grasso droht mir einer Dauersitzung. Archivbild: Alessandro Bianchi (Reuters)
Sein «Konklave» soll dem Parlament Beine machen: Senatspräsident Pietro Grasso droht mir einer Dauersitzung. Archivbild: Alessandro Bianchi (Reuters)

Politik kann operettenhaft sein, in Italien ist sie das mit frivoler Regel­mässigkeit. Und wer nun den Verdacht hegt, es werde hier nur wieder ein altes Klischee über Italien bedient, ja gar strapaziert, der sollte sich den jüngsten Fall anhören. Die römische Zeitung «La Repubblica» schreibt von einem «Skandal in den Institutionen». Der «Corriere della Sera» aus Mailand schwankt zwischen Ärger und franker Empörung. Auch die Empörung gehört zum Ritual.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.