Zum Hauptinhalt springen

«Die ukrainische Armee gibt es faktisch nicht mehr»

Der Ukraine-Experte Frank Golczewski kritisiert Kiew dafür, dass es radikale Nationalisten an die Front im Osten geschickt hat.

«Die Armee hat Schrottwert»: Ukrainische Soldaten an einem Checkpoint in Slavyanoserbsk. (10. September 2014)
«Die Armee hat Schrottwert»: Ukrainische Soldaten an einem Checkpoint in Slavyanoserbsk. (10. September 2014)
Reuters

Am Sonntag wird in der Ukraine gewählt. Ist mit Reformen und Demokratisierung zu rechnen, wie das die Menschen auf dem Maidan verlangt haben?

Wenn die Wahlen ohne Probleme verlaufen, werden sie die neue Führung ­legitimieren. Bisher war ja nur Präsident Poroschenko vom Volk gewählt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.