Zum Hauptinhalt springen

Die Koalition der Radikalen

Nach ihrem Wahlsieg hat sich die linke Syriza innert weniger Stunden mit der rechtspopulistischen ultranationalen Partei Unabhängige Griechen auf eine Koalition geeinigt.

Hat seinen Amtseid abgelegt: Alexis Tsipras (rechts) schüttelt während der Zeremonie dem griechischen Präsidenten Karolos Papoulias die Hand. (26. Januar 2015)
Hat seinen Amtseid abgelegt: Alexis Tsipras (rechts) schüttelt während der Zeremonie dem griechischen Präsidenten Karolos Papoulias die Hand. (26. Januar 2015)
Yannis Behrakis, Reuters
Wollen zusammen regieren: Wahlsieger Alexis Tsipras, von der Linkspartei Syriza, mit dem Chef der rechtspopulistischen  Unabhängigen Griechen, Panos Kammenos, an ihrer Sitzung nach der Wahl. (26. Januar 2015)
Wollen zusammen regieren: Wahlsieger Alexis Tsipras, von der Linkspartei Syriza, mit dem Chef der rechtspopulistischen Unabhängigen Griechen, Panos Kammenos, an ihrer Sitzung nach der Wahl. (26. Januar 2015)
AP Photo/Lefteris Pitarakis, Keystone
Ein griechisch-orthodoxer Priester gibt in Athen seine Stimme ab. (25. Januar 2015)
Ein griechisch-orthodoxer Priester gibt in Athen seine Stimme ab. (25. Januar 2015)
Reuters
1 / 18

Die Wachablösung am Montagmorgen vollzieht sich wie immer. Vor dem griechischen Parlament salutieren die Männer der historischen Ehrengarde in ihren kurzen Röckchen und roten Kappen. Ein Schauspiel für die Tauben fütternden Touristen. Die Gardisten wechseln die Plätze, in schleppendem Schritt. Wie in Zeitlupe.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.