Zum Hauptinhalt springen

Die Fragen, die den türkischen Minister Kilic wütend machten

Der deutsche Journalist Michel Friedman interviewte den türkischen Minister Akif Kilic – und es kam zu einem Eklat. Die deutsche Regierung protestiert.

«Michel Friedman hat Ausdrücke und Schuldzuweisungen gebraucht, die ihren Zweck verfehlen»: Akif Kilic.
«Michel Friedman hat Ausdrücke und Schuldzuweisungen gebraucht, die ihren Zweck verfehlen»: Akif Kilic.
Reuters

Die türkischen Behörden haben die Ausstrahlung eines Interviews der Deutschen Welle (DW) mit Jugend- und Sportminister Akif Kilic verhindert. Gemäss Angaben der DW liess Kilic das Videomaterial des Gesprächs beschlagnahmen. Das Interview beinhaltet Fragen zum vereitelten Putschversuch in der Türkei, zur Medienfreiheit, zum Konflikt mit den Kurden, zur gewünschten Visumfreiheit in der EU sowie zur Stellung der Frau in der türkischen Gesellschaft. Die Fragen stellte Journalist Michel Friedman.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.