ABO+

Die Despoten unserer Zeit

Angela Merkel versucht, mithilfe von Shakespeare das Wesen des Tyrannen zu verstehen. Das kann hilfreich sein im Umgang mit Donald Trump oder Boris Johnson.

Die Arroganz der Mächtigen: Boris Johnson und Donald Trump beim G-7-Gipfel in Biarritz. <nobr>Foto: Keystone</nobr>

Die Arroganz der Mächtigen: Boris Johnson und Donald Trump beim G-7-Gipfel in Biarritz. Foto: Keystone

Wieder einmal hat Angela Merkel die Öffentlichkeit wissen lassen, was sie in den Ferien liest. In diesem Jahr war es die Studie «Der Tyrann» des amerikanischen Shakespeare-Kenners Stephen Greenblatt. Darin entwickelt der Literaturwissenschaftler aus den Dramen seines Helden eine Typologie der Tyrannei, ihrer Entstehungsbedingungen, ihrer Wirkungsweise, vor allem aber den Charaktertyp des Tyrannen.

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt