Zum Hauptinhalt springen

«Der Wille der Katalanen kann nicht unterdrückt werden»

Die spanische Region Katalonien macht am heutigen Nationalfeiertag mobil für ihre Unabhängigkeit – mit einer Grossdemonstration in Barcelona und einer 400 Kilometer langen Menschenkette.

Der Wunsch nach Unabhängigkeit ist zum dominierenden politischen Thema geworden: Zwei Katalanen reichen sich vor der Gaudì-Kirche in Barcelona die Hand als Teil einer 400 Kilometer langen Menschenkette.
Der Wunsch nach Unabhängigkeit ist zum dominierenden politischen Thema geworden: Zwei Katalanen reichen sich vor der Gaudì-Kirche in Barcelona die Hand als Teil einer 400 Kilometer langen Menschenkette.
AFP
Mehr als eine Million Menschen beteiligen sich in Barcelona am Marsch für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien. Der 11. September ist für die Katalanen Nationalfeiertag.
Mehr als eine Million Menschen beteiligen sich in Barcelona am Marsch für die Unabhängigkeit Kataloniens von Spanien. Der 11. September ist für die Katalanen Nationalfeiertag.
Reuters
Im nächsten Jahr soll die katalanische Bevölkerung über ihre Unabhängigkeit abstimmen können.
Im nächsten Jahr soll die katalanische Bevölkerung über ihre Unabhängigkeit abstimmen können.
Keystone
1 / 6

Rund 22o Katalanen demonstrierten vor zehn Tagen mit einer Menschenkette in der Zürcher Innenstadt. Wie in über hundert anderen Städten Europas und anderen Teilen der Welt gingen sie für ein Anliegen auf die Strasse, das in Katalonien immer mehr Anhänger findet – die Unabhängigkeit von Spanien. All diese Menschenketten im Ausland waren der Auftakt zur Grossdemonstration, die heute Nachmittag entlang der katalanischen Mittelmeerküste stattfand. Über 300'000 Menschen reichten sich um Punkt 17.14 Uhr die Hand und bildeten damit eine 400 Kilometer lange Menschenkette. Neben dem traditionellen Marsch in Barcelona, zu dem über eine Million Menschen erwartet wurden, soll die Menschenkette zwischen El Pertús und Alcanar eine imposante Demonstration für ein unabhängiges Katalonien sein. «Das 21. Jahrhundert wird das Jahrhundert sein, in dem Katalonien seine Freiheit zurückgewinnen wird», sagt der katalanische Regierungschef Artur Mas.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.