Zum Hauptinhalt springen

Der Hass im Netz wird hässlicher

Auf Facebook grassieren Hetze und Gewaltaufrufe. Der Konzern soll nun handeln.

Im Fokus: Facebook hat weltweit 1,1 Milliarden Nutzer. Foto: Reuters
Im Fokus: Facebook hat weltweit 1,1 Milliarden Nutzer. Foto: Reuters

Sie sind das Grundrauschen der Onlineportale, zu Facebook gehören sie wie die Ferienfotos der Bürokollegen: Wo politische Inhalte geteilt werden, finden sich mit betrübender Regelmässigkeit auch Hasskommentare. Es sind Einträge wie jener, der unter einem Artikel auf Tagesanzeiger.ch/Newsnet über die Terrorgefahr in der Schweiz stand: «Moslems gehören in der Schweiz präventiv von der Polizei erschossen!» Unter einen Artikel über den Putsch in der Türkei schrieb jemand: «Der Polizist, welcher am meisten dieser Saumoslems tötet, muss eine Abschussprämie erhalten.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.