Zum Hauptinhalt springen

Das Schlossgespenst im Berliner Bellevue

Nach immer neuen Vorwürfen will nun auch noch die Staatsanwaltschaft gegen ihn ermitteln. Christian Wulff ist nur noch ein Schatten seiner selbst. Der Bundespräsident scheint am Ende.

Aufgrund der Affäre dünner und bleicher geworden: Bundespräsident Christian Wulff.
Aufgrund der Affäre dünner und bleicher geworden: Bundespräsident Christian Wulff.
Keystone

Es kommt knüppeldick für Christian Wulff. Die Staatsanwaltschaft Hannover hat gestern Abend die Aufhebung seiner Immunität beantragt. Nach umfassender Prüfung neuer Unterlagen und der Auswertung von Medienberichten gebe es nun einen Anfangsverdacht wegen Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung, teilte die Behörde mit. Nun muss der Bundestag entscheiden, ob die Staatsanwälte ermitteln dürfen. Dies dürfte zu einer politischen Zerreissprobe führen, falls Wulff nicht die Konsequenzen zieht und nun doch freiwillig zurücktritt. Dass die Justiz gegen ein ­amtierendes Staatsoberhaupt ermitteln möchte, hat es in der deutschen Nachkriegsgeschichte bisher nicht gegeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.