Zum Hauptinhalt springen

Das Gift in Deutschlands Mitte

In der deutschen Bevölkerung wird Islamfeindlichkeit alltäglich.

Ein syrisches Ehepaar unterwegs zur Registrierung in der Unterbringungseinrichtung im deutschen Herford. Foto: Reuters
Ein syrisches Ehepaar unterwegs zur Registrierung in der Unterbringungseinrichtung im deutschen Herford. Foto: Reuters

Wenn Heime von syrischen und irakischen Flüchtlingen brennen, wenn türkische Frauen mit Kopftuch bespuckt und tunesische Familienväter verprügelt werden, wenn an einer Moschee gar ein Sprengsatz explodiert, dann ist das Entsetzen der deutschen Öffentlichkeit immer gross. Dies seien nicht bloss Angriffe auf Muslime oder den Islam, heisst es dann gern, sondern Angriffe auf uns alle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.