Zum Hauptinhalt springen

Italiens Populisten legen sich mit der EU an

Peilen ein Defizit von 2,4 Prozent des Bruttoinlandprodukts an: Luigi di Maio (links) und Matteo Salvini. Bild: Keystone

Kleine Zahlen sind gross

«Was ist das nur für ein Minister, der das Geld für den Wandel nicht findet.»

Luigi Di Maio, Cinque Stelle