Zum Hauptinhalt springen

Auf das «absurde Unglück» folgt die Wut

Italien nach dem Schock: Auf den Strassen wächst der Ärger über die politische und wirtschaftliche Elite. Die Reportage.

Die Rettungsarbeiten nach dem Brückeneinsturz in Genua dauern an. Video: Reuters/Tamedia

Der Tag danach. 15. August. Ferragosto. Für die alten Römer war das der Festtag des Kaisers Augustus. Die Christen haben später Mariä Himmelfahrt daraus gemacht. In Italien ist Ferragosto der Höhepunkt des Sommers. Ein Tag, an dem praktisch niemand arbeitet. Man fährt mit Familie und Freunden ans Meer oder in die Berge, um sich zu erfrischen und zu essen, um das Leben zu feiern. Doch an diesem Mittwoch ist vielen Italienern nicht zum Feiern zumute. Zu nah sind die Bilder, das Video, der Tod. Der Einsturz der gewaltigen Autobahnbrücke in Genua hat das ganze Land verstört, ja schockiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.