Zum Hauptinhalt springen

Alles nur erfunden

In Deutschland kursieren die absurdesten Horrorgeschichten über Flüchtlinge. Selbst die unglaubwürdigsten finden ihr Publikum.

Empörung nach der angeblichen Vergewaltigung der 13-jährigen Lisa: Eine Demonstration vor dem Kanzleramt in Berlin. (23. Januar 2016)
Empörung nach der angeblichen Vergewaltigung der 13-jährigen Lisa: Eine Demonstration vor dem Kanzleramt in Berlin. (23. Januar 2016)
Reuters

«Das ist eine der miesesten und perfidesten Aktionen, die ich jemals erlebt habe.» Der Berliner Innensenator zeigte sich heute empört über einen Vorfall in seiner Stadt, der deutschlandweit für Schlagzeilen sorgt. Eine lokale Hilfsorganisation hatte am Mittwoch gestützt auf den Bericht eines ihrer freiwilligen Helfer gemeldet, dass ein 24-jähriger Syrer gestorben sei, der zuvor tagelang für die Registrierung als Flüchtling angestanden habe. Die chaotischen Zustände in der Registrierungsstelle sind seit Monaten ein Thema. Am Abend gestand dann der Helfer gegenüber der Polizei, die Geschichte erfunden zu haben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.