Wenn die Omas singen, wird es still im schwarzen Block

Wie eine Gruppe älterer Frauen in Österreich ziemlich erfolgreich gegen Faschismus und die Regierung protestiert.

Selbst gestrickt: Die Omas mit ihren roten Mützen. Foto: SEPA.Media

Selbst gestrickt: Die Omas mit ihren roten Mützen. Foto: SEPA.Media

Peter Münch@SZ

Von der Ringstrasse her dröhnt noch ein Pfeifen und Johlen herüber. Da geht vor dem Parlament der wöchentliche Protestmarsch gegen Österreichs rechte Regierung gerade in die Schlussrunde, und wie immer sind viele ihrer Mitstreiterinnen dabei. Nur Monika Salzer hat es diesmal nicht geschafft, sie kann sich ja nicht zerreissen. Heute hatte sie Oma-Dienst bei ihrem Enkel, das ist wichtig. Sie hat gekocht, hat ihn zum Klavierunterricht gebracht – «und zwischendurch habe ich noch hunderttausend Mails beantwortet».

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt