Rajoy fordert katalanische Firmen zum Bleiben auf

Der spanische Ministerpräsident Mariano Rajoy hat Katalonien einen Besuch abgestattet und gesagt, er wolle «Demokratie und Freiheit» in die Region zurückbringen.

(nxp/sda/afp/ap)

(Erstellt: 12.11.2017, 14:45 Uhr)

Artikel zum Thema

Puigdemonts Mitstreiter kehren zurück – er nicht

Den abgesetzten Mitgliedern der katalanischen Regierung droht in Spanien ein Prozess. Lesen Sie die Ereignisse in der Katalonien-Krise vom 19. bis am 31. Oktober 2017 nach. Mehr...

Der bittere Wille zur Eskalation

Das Parlament von Barcelona stimmt für eine katalanische Republik. Damit geht der Lebenstraum von Carles Puigdemont aber nicht in Erfüllung. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Werbung

Auswärts essen? Die Gastrokolumne.

Per Mausklick zur Gastrokritik: Wo es der Redaktion am besten mundet, kommen vielleicht auch Sie auf den Geschmack.

Kommentare

Abo

Das digitale Monatsabo für Leser.

Nutzen Sie den «Bund» digital ohne Einschränkungen. Für nur CHF 32.- pro Monat.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Reif für die Insel: Die philippinische Insel Boracay ist wieder für Touristen geöffnet. Sie war wegen Umweltprobleme geschlossen worden. Viele Hotels und Geschäfte sollen ihr Abwasser samt Fäkalien jahrelang ins Meer geleitet haben. Hier ist die vulkanische Formation Williy's Rock auf der Insel zu sehen. (16. Oktober 2018)
(Bild: EPA/Mark R. Cristino) Mehr...