Zum Hauptinhalt springen

3'496'000 Franzosen sind auf Jobsuche

Die Arbeitslosikeit in Frankreich hat im Dezember einen neuen Höchstwert erreicht.

Lange Schlangen: Ein Franzosen vor einem Jobvermittlungsbüro.
Lange Schlangen: Ein Franzosen vor einem Jobvermittlungsbüro.
Keystone

In Frankreich hat die Arbeitslosigkeit eine Rekordhöhe erreicht. Das von einer Wirtschaftskrise gebeutelte Land verzeichnete Ende Dezember eine neue Höchstzahl mit 3,496 Millionen Menschen auf Jobsuche, wie das Arbeitsministerium in Paris mitteilte.

Die Arbeitslosenquote wurde nicht genannt. Nach früheren Angaben des EU-Statistikamtes lag sie in Frankreich im November bei 10,3 Prozent. Im Vergleich zu Ende November ist die Arbeitslosigkeit in Frankreich noch einmal um 0,2 Prozent gestiegen. Das entspricht 8100 zusätzlich Betroffenen. Über das Jahr gesehen erreichte die Zunahme 5,7 Prozent respektive 189'100 zusätzliche Arbeitslose.

Seit dem Amtsantritt von Präsident François Hollande im Mai 2012 hat sich die Arbeitslosenzahl stetig erhöht. Das Staatsoberhaupt hatte versprochen, den Trend umzukehren. Die Regierung in Paris stützt den Arbeitsmarkt mit Milliardenprojekten insbesondere für Jugendliche.

SDA/wid

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch