Zum Hauptinhalt springen

SP Bern fordert Schliessung von AKW Mühleberg

Die dramatische Lage um das beschädigte Atomkraftwerk Fukushima beschäftigt jetzt auch die Schweizer Politik. In Deutschland flammt die AKW-Debatte ebenfalls wieder auf. Debattieren Sie mit und stimmen Sie ab.

Umstritten: Atomkraftwerk Mühleberg.
Umstritten: Atomkraftwerk Mühleberg.

«Vor dem Hintergrund der schweren Atomstörfälle in Japan fordert die SP des Kantons Bern die rasche Stillegung des maroden AKW Mühleberg. Naturgewalten und Bedrohung durch Terrorismus machen AKW zur Hochrisikotechnologie», schreibt die SP des Kantons Bern in einem Communiqué. Mit grosser Betroffenheit nehme man Kenntnis vom schweren Erdbeben in Japan. «Wir denken vor allem an die Menschen, die Angehörige verloren haben. Unsere Solidarität ist wichtig und gleichzeitig sollten wir aus den Ereignissen in Japan Konsequenzen für unsere Sicherheit ziehen.» Das schwere Erdbeben und die Überschwemmung durch den Tsunami hätten die Sicherheitssysteme von Atomkraftwerken beschädigt oder zerstört, die Situation drohe ausser Kontrolle zu geraten. Naturkatastrophen wie auch die Bedrohung durch Terrorismus setzten der Beherrschbarkeit von atomaren Risiken Grenzen. Das müsse man ernst nehmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.