Zum Hauptinhalt springen

«Das britische Volk hat gesprochen»

Der britische Botschafter in der Schweiz, David Moran, sieht den Brexit als klares Mandat der Bevölkerung. Schweizer Konkurrenz im Finanzsektor fürchtet er nicht.

Brexit-Zeitplan bleibt auch nach Gerichtsurteil unverändert: PremierministerinTheresa May, hier während ein Pressekonferenz in London. (2. November 2016)
Brexit-Zeitplan bleibt auch nach Gerichtsurteil unverändert: PremierministerinTheresa May, hier während ein Pressekonferenz in London. (2. November 2016)
Keystone
Die Kläger argumentierten, dass das Ergebnis des Referendums über den EU-Austritt rechtlich nicht bindend sei: Brexit-Gegner demonstrieren vor dem High Court in London.
Die Kläger argumentierten, dass das Ergebnis des Referendums über den EU-Austritt rechtlich nicht bindend sei: Brexit-Gegner demonstrieren vor dem High Court in London.
AP Photo/Frank Augstein, Keystone
Politische Verkehrsführung: Die Wegweiser zu den Wahllokalen sind nicht zu übersehen. Hier in Westlondon. (23. Juni 2016)
Politische Verkehrsführung: Die Wegweiser zu den Wahllokalen sind nicht zu übersehen. Hier in Westlondon. (23. Juni 2016)
Toby Melville, Reuters
1 / 69

Ihr Land hat sich für den EU-Austritt entschieden, Ihr Premierminister tritt zurück: Es müssen stürmische Tage sein auf der Botschaft. Es ist eine grosse Entscheidung, die da gefallen ist. Für uns ist der Fall klar: Das britische Volk hat gesprochen, wir werden seine Anweisungen jetzt umsetzen und das Bestmögliche daraus machen. Das gilt für unsere Botschaft hier in Bern wie auch für alle anderen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.