Zum Hauptinhalt springen

Verdammt und vertrieben

In den Lagern in Bangladesh verarbeiten die geflohenen Rohingya ihre erschreckenden Erfahrungen mit der Gewalt.

30 384 Rohingya nennen das Flüchtlingslager Unchiprang in Bangladesh derzeit ihr Zuhause.
30 384 Rohingya nennen das Flüchtlingslager Unchiprang in Bangladesh derzeit ihr Zuhause.
Sarah Fluck
Neuankömmlinge nach der Grenze im Süden von Bangladesh.
Neuankömmlinge nach der Grenze im Süden von Bangladesh.
Sarah Fluck
Das aus Holz und Kanister gebaute Floss brachte 52 Kinder, Frauen und Männer über den Grenzfluss.
Das aus Holz und Kanister gebaute Floss brachte 52 Kinder, Frauen und Männer über den Grenzfluss.
Sarah Fluck
1 / 10

Sanft fliesst der Grenzfluss Naf. Die zwei Männer, die sich darin treiben lassen, sind im grellen Licht der Mittagssonne erst nur schwer zu erkennen. Beide klammern sie sich an einen gelben Kanister, bis sie endlich bangladeshischen Boden unter ihren Füssen spüren. In der Ferne knattert ein altersschwacher Kahn. Die zwei Rohingya zittern am ganzen Körper, während ein Soldat von Bangladeshs Armee sie forsch auffordert, ihre Plastikbehälter zu leeren. Aber bis auf die triefenden Hosen haben die beiden nichts aus ihrer Heimat Burma mitgebracht.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.