Zum Hauptinhalt springen

Sri Lankas neuer Präsident verspricht mehr Demokratie

Maithripala Sirisena will dem Parlament in Sri Lanka wieder mehr Macht geben und gegen die Korruption vorgehen.

Sri Lankas neuer Präsident Maithripala Sirisena möchte die Vetternwirtschaft bekämpfen. Foto: Dinuka Liyanawatte (Reuters)
Sri Lankas neuer Präsident Maithripala Sirisena möchte die Vetternwirtschaft bekämpfen. Foto: Dinuka Liyanawatte (Reuters)

Als die Feuerwerkskörper in Sri Lanka am Freitagvormittag explodieren, können es viele Anhänger von Maithripala Sirisena noch gar nicht fassen: Ihr Kandidat hat die Präsidentschaftswahlen mit mehr als 51 Prozent der Stimmen ­gewonnen. Erst vor zwei Monaten hatte sich der 63-jährige Herausforderer entschieden, gegen den langjährigen starken Mann, Amtsinhaber Mahinda Rajapakse, ins Rennen zu gehen. Der ist nun geschlagen, nach fast zehn Jahren an der Macht hat er die Niederlage zähne­knirschend, aber ohne Widerstand ­akzeptiert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.