Zum Hauptinhalt springen

Seine Lavabos waren aus Gold

Der chinesische General Gu Junshan hat einen riesigen Korruptionsskandal ausgelöst. Ihm droht nun die Todesstrafe.

Verdiente ein Vermögen durch Machtmissbrauch und Bestechung: Gu Junshan.
Verdiente ein Vermögen durch Machtmissbrauch und Bestechung: Gu Junshan.
PD

Gu Junshan ist so korrupt, dass er in China als Modell des verdorbenen ­Generals dient. Man werde alle «kleinen und grossen Gu Junshans» ausrotten, sagte kürzlich Xi Jinping, der chinesische Partei- und Staatschef.

Der Original-Gu-Junshan hat durch Rücksichtslosigkeit und Geschick ein Vermögen von über einer Milliarde Dollar angehäuft. Als Polizisten seine Villa stürmten, fanden sie ein Boot, Waschbecken, eine Mao-Statue – alles aus reinem Gold. Gu besitzt rund 300 Immobilien, einige an den besten Lagen Pekings. Der Tochter eines Vorgesetzten schenkte der 60-Jährige eine Kreditkarte; sie enthielt ein Guthaben von drei Millionen Dollar.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.