Zum Hauptinhalt springen

Premier Abes zweifelhafte neue Freunde

Die Ministerpräsidenten der Türkei und Japan, Recep Tayyip Erdogan und Shinzo Abe, planen ein Freihandelsabkommen und eine verstärkte Zusammenarbeit in Wirtschafts- und Rüstungsfragen. Bild: Willkommenszeremonie in Tokio für den hohen Gast aus der Türkei. (7. Januar 2014)
Japans Premier reiste im letzten Jahr zweimal nach Ankara. Im Herbst einigten sich Abe und Erdogan auf den Bau eines japanischen Kernkraftwerks in der Türkei. (29. Oktober 2013)
Japan hat Afrika als Handelspartner bisher vernächlässigt – das soll sich nun ändern. Abe besucht kommende Woche mehrere Länder des afrikanischen Kontinents. Damit wird Japan China Konkurrenz machen in Afrika. Bild: Abe bei der letztjährigen Konferenz für Entwicklungszusammenarbeit mit afrikanischen Vertretern in Yokohama. (1. Juni 2013)
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.