Zum Hauptinhalt springen

Pakistanisches Militär tötet Planer der al-Qaida

Bei einer Razzia in Süd-Waziristan wurde offenbar Adnan Shukrijumah getötet. Der 39-Jährige wurde von den USA wegen eines geplanten Anschlags auf die New Yorker U-Bahn gesucht.

Soldaten haben nach Angaben des pakistanischen Militärs bei einer Razzia ein ranghohes Mitglied der al-Qaida getötet, das von den USA wegen eines geplanten Anschlags auf die New Yorker U-Bahn gesucht wurde. Adnan Shukrijumah sei zusammen mit zwei weiteren mutmasslichen Extremisten in der Stammesregion Süd-Waziristan ums Leben gekommen, hiess es.

Der 39 Jahre alte Shukrijumah soll bei der al-Qaida die Position gehabt haben, die einst der mutmassliche Drahtzieher der Terroranschläge vom 11. September 2001, Khalid Sheikh Mohammed, innehatte. Die USA hatten Anklage gegen den Saudiaraber wegen eines geplanten Anschlags auf das New Yorker U-Bahn-System erhoben. Die Bundespolizei FBI hatte auf Shukrijumahs Gefangennahme eine Belohnung bis zu 5 Millionen Dollar ausgesetzt.

AP/mw

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch