Zum Hauptinhalt springen

Nordkorea lässt seine Soldaten hungern

Für einen japanischen Journalisten berichten nordkoreanische Bürger heimlich aus der isolierten Diktatur.

Ein typisches Bild der Armee Nordkoreas: Soldatinnen marschieren stramm an einer Parade.
Ein typisches Bild der Armee Nordkoreas: Soldatinnen marschieren stramm an einer Parade.
Yao Dawei, Keystone
Bejubelten ihren ehemaligen Führer Kim Jong Il: Nordkoreanische Soldaten.
Bejubelten ihren ehemaligen Führer Kim Jong Il: Nordkoreanische Soldaten.
Vincent Yu, Keystone
Was die Propaganda nicht zeigt: Viele Soldaten sind unterernährt.
Was die Propaganda nicht zeigt: Viele Soldaten sind unterernährt.
Keystone
1 / 3

Die ausgemergelten Jünglinge sind zu schwach, um zu laufen. Es sind hungernde Kinder in Uniform, nordkoreanische Soldaten – seltene Bilder aus einer isolierten Diktatur. Der japanische Journalist Jiro Ishimaru zeigt die heimlich aufgenommenen Videos, um zu belegen: Nordkorea lässt seine Armee hungern. Die einfachen Soldaten gehörten zu den am schlimmsten unterernährten Menschen in Nordkorea, obwohl seit 1995 die sogenannte Militär-zuerst-Politik gilt. Manche dieser Ingenieurssoldaten bräuchten intensive medizinische Betreuung, sonst überlebten sie nicht, sagt Ishimaru.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.