Zum Hauptinhalt springen

Der Stein, der ein Dorf vor dem Tsunami rettete

Rundherum herrscht noch immer Zerstörung und Verwüstung. Doch ein kleiner japanischer Weiler ist vom Tsunami verschont geblieben – dank einer Warnung der Vorahnen.

Rettete einigen Menschen das Leben: der Stein von Aneyoshi aus dem Jahr 1933. (Bild: Christoph Neidhart).
Rettete einigen Menschen das Leben: der Stein von Aneyoshi aus dem Jahr 1933. (Bild: Christoph Neidhart).
Keystone

Das Grauen wiederholt sich, es ist stets gleich und jedes Mal anders. Die Strasse entlang der Sanriku-Küste, die sich 500 Kilometer von Hachinohe nach Sendai schlängelt, führt durch wilde Wälder, in denen Affen und Bären leben, steile Pässe hoch, gelegentlich durch ein Bauerndorf, um dann in die nächste Bucht abzufallen. Dabei passiert sie fast jedes Mal ein Warnschild: «Bis hierher könnte ein Tsunami das Land überschwemmen.» Sekunden später verwandelt sich die Idylle in eine Hölle.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.