Chinesische Truppen halten Übung in Shenzhen-Stadion ab

Tausende Uniformierte haben in einem Sportstadion an der Grenze zu Hongkong an einem Manöver teilgenommen.

Bei den Uniformierten soll es sich um chinesische Militärpolizisten handeln. Video: AFP

Angehörige der chinesischen Militärpolizei haben am Donnerstag an einer Übung im Sportstadion Shenzhen teilgenommen, wie ein Reporter der Nachrichtenagentur AFP berichtete. Auch gepanzerte Fahrzeuge und Truppentransporter fuhren ins Shenzhen-Bay-Stadion in der südchinesischen Metropole, viele weitere standen davor.

In der Sonderverwaltungszone Hongkong gibt es seit zehn Wochen Demonstrationen gegen die pekingtreue Regierung. Die Furcht vor einem militärischen Eingreifen Pekings nahm zuletzt zu.

Chinesische Medien berichteten, dass die Volksbefreiungsarmee zahlreiche Militärfahrzeuge zu «Übungszwecken» ins benachbarte Shenzhen entsandt habe. Auch US-Präsident Donald Trump erklärte unter Verweis auf die US-Geheimdienste, Peking habe Truppen an die Grenze zu Hongkong geschickt.

Satellitenbilder zeigen den chinesischen Truppenzusammenzug: Militärfahrzeuge im Bay Sports Center in Shenzhen an der Grenze zu Hongkong. Foto: Keystone

sda

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt