Zum Hauptinhalt springen

Bombenanschlag auf iranischen Atomwissenschaftler

Bei einem Bombenanschlag ist im Iran ein Atomwissenschaftler ums Leben gekommen. Teheran macht «Agenten der USA und Israels» für den Mord verantwortlich.

Teheran macht «Agenten der USA und Israels» für den Mord verantwortlich: Eine Atomanlage im Iran (Archiv).
Teheran macht «Agenten der USA und Israels» für den Mord verantwortlich: Eine Atomanlage im Iran (Archiv).
Keystone

Ein iranischer Atomwissenschaftler ist am Montag durch einen Bombenschlag ums Leben gekommen, ein zweiter Universitätsprofessor ist verletzt worden. Die Täter hatten an den Autos der Wissenschaftler Sprengsätze angebracht.

Zunächst bekannte sich niemand zu den Anschlägen in Teheran, die Nachrichtenagenturen ISNA und Fars machten jedoch «Agenten der USA und Israels» für den Mord verantwortlich. Die beiden Professoren waren an der Universität in Teheran tätig.

Der Westen verdächtigt den Iran, unter dem Deckmantel der zivilen Nutzung der Kernenergie an Atomwaffen zu arbeiten. Ob die beiden Wissenschaftler eine Rolle im iranischen Atomprogramm spielten, war zunächst nicht bekannt. In den vergangenen Jahren wurden mindestens zwei weitere Atomwissenschaftler getötet.

SDA/ske

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch