Zum Hauptinhalt springen

«Belgien ist eine Drehscheibe für den Terrorismus»

Nach den Anschlägen von Paris führt schon wieder eine Terrorspur nach Belgien. Brüssel-Korrespondent Stephan Israel sagt, wieso das Land jetzt massiv unter Druck kommen wird.

Razzia in Belgien: Ein Handyfoto zeigt den Polizeieinsatz in Molenbeek. (14. November 2015)
Razzia in Belgien: Ein Handyfoto zeigt den Polizeieinsatz in Molenbeek. (14. November 2015)
AFP

Eine heisse Spur zu den Anschlägen von Paris führt nach Belgien. Welche Informationen sind bislang gesichert?

Es gibt die starke Vermutung, dass zumindest ein Teil der Attentäter von Brüssel aus nach Paris gereist ist. In einem der Fahrzeuge in Paris wurden Parkscheine aus der Brüsseler Gemeinde Molenbeek gefunden. Zwei der von den Attentätern verwendeten Autos hatten belgische Kennzeichen. Bei Razzien am Wochenende in Molenbeek hat die belgische Polizei drei Männer festgenommen, von denen einer möglicherweise an den Anschlägen vom Freitag in Paris beteiligt gewesen sein könnte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.